Saona Ausflug mit dem Katamaran

Saona Ausflug mit dem Katamaran

ABSTECHER IN DIE KARIBIK

Der Saona Ausflug gehört zu den beliebtesten Tagestouren in der Dominikanischen Republik. Ob sich die Katamaranfahrt zur Insel lohnt oder nicht, erfährst du hier!


„Hast du schon den Saona Ausflug gemacht?“ Diese Frage wurde mir in den ersten Tagen häufig gestellt. Natürlich hatte ich mir im Vorfeld der Reise Gedanken darübergemacht, welche Aktivitäten mich interessieren könnten. Der Santo Domingo Ausflug – Mein Tag in der Hauptstadt und der Punta Cana Ausflug – Country Safari standen ganz oben auf meiner Wunschliste. Der scheinbar beliebteste Ausflug zur Insel Saona reizte mich anfangs nicht.

Ich übernachtete im IFA Villas Bavaro Resort & Spa. Das Hotel liegt in Bavaro am Atlantik, nördlich von Punta Cana. Die Wassertemperatur mag hier etwas niedriger sein als auf Isla Saona, da die Insel vom Karibischen Meer umgeben ist. Trotzdem empfand ich das Wasser als angenehm warm und einen Bilderbuchstrand hatten wir auch.

Warum also diese Tour buchen? Ein Grund war die Tatsache, dass die Insel mit einem Katamaran angefahren wird. Ich liebe Katamaranfahren! Mich überzeugten aber auch die positiven Erzählungen anderer Reisende. Ob es mir letztlich gefallen hat, erzählte ich dir jetzt.

Los geht’s: Um 7:30 Uhr wurde ich von einem Minivan am Hotel abgeholt. An Bord waren zwei Australierinnen und ein junger Mann aus New York. Allesamt sehr gesprächig und so verging die Fahrt wie im Flug. An einer Tankstelle stiegen drei weitere Personen zu. Erst dann machten wir uns auf den Weg in das gut eine Stunde entfernte Fischerdorf Bayahibe. Hier legen die Boote zur Insel Saona ab.

Saona Ausflug | Hafen von Bayahibe

Mit dem Boot ging es ca. einen Kilometer weit ins Meer hinaus zum Schnorcheln, wo uns eine wunderschöne Unterwasserwelt mit bunten Fischen und Korallen erwartete.

Saona Ausflug | Schnorcheln in Bayahibe

Saona Ausflug | Bunte Fische in Bayahibe

Saona Ausflug | Unterwasserwelt von Bayahibe

Maske und Schnorchel waren übrigens im Saona Ausflug inklusive. Ich nehme aber immer mein eigenes Equipment mit.

Anschließend stiegen wir auf den Katamaran. Yippie-ya-yeah! All-inclusive-Getränke sowie rhythmische Merengue-, Salsa- und Bachata-Klänge luden zum Feiern ein. Die Animateure legten sich wirklich sehr ins Zeug, um uns auf die Tanzfläche zu bekommen.

Saona Ausflug | Animateure auf dem Katamaran

Land in Sicht: An diesem Tag war es zwar trocken, aber bewölkt. Das Wasser wirkte nicht so türkis, wie man es von Bildern her kennt. Allerdings solltest du dich, auch bei bewölktem Himmel, gut eincremen.

Saona Ausflug | Blick auf Saona

Mein erster Eindruck: Wow! Die Insel Saona hat einen schönen weißen Sandstrand, türkises Wasser und Palmen, wohin das Auge reicht.

Saona Ausflug | Weißer Sandstrand auf Saona

Saona Ausflug | Türkises Wasser auf Saona

Saona Ausflug | Palmen auf Saona

Nach einem kurzen Sprung ins Wasser hieß es auch schon Essenfassen. Das im Ausflugspreis inkludierte Mittagsbuffet hatte für jeden Geschmack etwas zu bieten, zum Beispiel Salate, Nudelgerichte mit und ohne Fisch, Reis, Hühnchen sowie frische Früchte.

So eine Mahlzeit dann direkt am Strand zu sich zu nehmen, kommt natürlich auch nicht alle Tage vor.

Saona Ausflug | Mittagessen auf Saona

Gut gestärkt machte ich mich hinterher auf zu einem Strandspaziergang, um ein paar Fotos zu schießen.

Saona Ausflug | Strandspaziergang

Saona Ausflug | Posen am Strand

Saona Ausflug | Auf die Palme klettern

Saona Ausflug | Schöner Ausblick

Saona Ausflug | Sonnenbad am Strand

Um 15:30 Uhr mussten wir Abschied nehmen und das Paradies verlassen. Der Strand war plötzlich wie leergefegt, da alle Boote in etwa zur selben Zeit abgefahren sind.

Saona Ausflug | Verlassener Strand

Zurück zum Hafen von Bayahibe fuhren wir nicht mit dem Katamaran, sondern mit einem Schnellboot. Wir legten noch einen 30-minütigen Stopp im Natur-Pool Palmilla ein, in dem wunderschöne große Seesterne beheimatet sind. Es dauerte ein wenig, bis ich das erste Exemplar finden konnte. Einfach tolle Tiere!

Saona Ausflug | Seesterne in Palmilla

Hinweis: Seesterne müssen immer im Wasser bleiben! Ich habe einige Touristen gesehen, die sich die Tiere auf den Kopf legten, nur um ein „schönes“ Urlaubsfoto zu schießen. Wenn sich Seesterne zu lange außerhalb des Wassers befinden, trocknen sie schlimmstenfalls aus und sterben.

In Bayahibe angekommen, ging es mit dem Minivan ins Hotel. Fazit: Ein wunderbarer Abstecher in die Karibik mit unvergesslichen Erinnerungen.

Falls du den Saona Ausflug auch einmal mitmachen möchtest, habe ich für dich eine Mini-Packliste vorbereitet. Informiere dich zusätzlich bei deinem Veranstalter über die inkludierten Leistungen und Dinge, die du für den Tagesausflug einpacken solltest. Feste Schuhe brauchst du nicht. Flip-Flops oder Sandalen reichen dagegen vollkommen aus. Die meiste Zeit wirst du ohnehin Barfuß verbringen.

MINI-PACKLISTE

  • Sonnenschutz, zum Beispiel Sonnencreme, -brille und -hut
  • Badesachen, zum Beispiel Bikini/Badehose und Handtuch
  • Zopfgummi bei langen Haaren
  • Kamera/Unterwasserkamera und Zubehör
  • Bargeld, zum Beispiel für Souvenirs und Trinkgeld

FÜR WEN LOHNT SICH DER SAONA AUSFLUG?

Für Reisende, die die Sandstrände auf dem dominikanischen Festland für einen Tag gegen einen karibischen Traum auf Saona Island eintauschen möchten. Auf dem Hinweg lädt der Katamaran mit All-inclusive-Getränken sowie Merengue, Salsa und Bachata zum Feiern ein.

Wer sich für die Unterwasserwelt interessiert und bunten Fischen und Seesternen beim Schnorcheln begegnen mag, für den ist der Saona Ausflug auf jeden Fall empfehlenswert. Wer aber schon das eine oder andere Mal in der Karibik war, für den gibt es nicht viel Neues zu entdecken. Dieses Gefühl kam jedenfalls in mir auf.

NÜTZLICHE INFORMATIONEN

  • Buchung: Ich habe den Ausflug vor Ort gebucht. Hier geht es zur Website des Anbieters, Conexion Tour & Travel.
  • Preis: Der Tagesausflug kostet generell 90 USD pro Person.
  • Dauer: Je nach Lage deines Hotels dauert der Saona Ausflug in 10 Stunden. Ich wurde morgens um 7:30 Uhr abgeholt und um 18 Uhr war ich zurück im Hotel.

Warst du schon einmal in der Dominikanischen Republik? Welcher Ausflug hat dich am meisten begeistert? Ich freue mich über deinen Kommentar.

packphase-christinas_signatur

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.